Musik0049's Blog











{Juli 19, 2010}   Liv Kristine veröffentlicht „Skin Tight“

Liv Kristine


„Skintight“

VÖ : 27.08.10 durch Black Rose Productions/ Vertrieb Edel

http://www.livkristine.de/
http://www.myspace.com/livkristinepage

Vertonte Lebensfreude

Mit „Skintight“ setzt Liv Kristine mit ihrer außergewöhnliche Stimme einen nachhaltigen Fingerabdruck in die Musikwelt: Liv’s Stimme ertönt und die Zeit steht still! Es gibt Alben, die hört man nicht einfach nebenbei, die gehen nicht spurlos an einem vorüber. Es gibt Alben, die greifen sich den Hörer derart intensiv, dass man selbst Teil der Musik wird. Liv Kristine’s „Skintight“ ist eines dieser raren Kunstwerke handgemachter Popmusik.

Mit ihrem dritten Solowerk schafft die Norwegerin etwas Besonderes. Gitarren und Percussioninstrumente bilden den Klangteppich für ihre faszinierende Stimme. Und gerade diese bewusste Reduzierung macht die Musik zu einer überraschenden Gefühlsreise. Der Titeltrack „Skintight“ oder der düstere Hit „Boy at the window“ sind rockende Mid-Tempo Nummern, denen Balladen wie das ergreifende „Twofold“ oder das lebendige „Wonders“ gegenüber stehen.

Liv Kristine schafft das Unmögliche und erzeugt eine für Studioalben unglaublich reale Live-Atmosphäre. Beim Hören der Ballade „The rarest flower“ wirkt ihre Stimme so unfassbar nah, dass man den Atem der Sängerin auf seiner Gänsehaut spürt. Mit jedem Song erlebt man einen Ausschnitt aus der Vielfältigkeit des Lebens. Liv’s Stimme lässt uns ihren Freiheitsdrang („Train to Somewhere“), ihre Stärke („Life line“) und aufrichtige Liebe („Love in grey“) erfahren. Sie gibt viel von sich preis und führt den Zuhörer gleichzeitig tief in seine eigene Gefühlswelt. Liv Kristine singt einem die Sehnsüchte ins Bewusstsein, die man sich im Alltag verleugnet.

Liv Kristine’s musikalisches Schaffen verweist auf eine Grammy Nominierung (2005), zahlreiche Platzierungen auf vorderen Plätzen der Charts und Titelsongs für die TV-Kultserien „Tatort“ und „Schimanski“. Mit ihrem aktuellen Album legt sie Zeugnis ihrer musikalischen Größe ab. Durch intelligentes Songwriting entsteht Musik, die den Wunsch weckt, einfach mal Barfuß über einen Feldweg zu laufen, Schnee in den Händen zu zerreiben oder einen Sommerregen auf der Haut zu spüren – einfach, um wieder einmal ganz intensiv zu fühlen. Nach dem Hören dieses Albums fühlt man sich verändert. Mit unsagbarer Leichtigkeit öffnet „Skintight“ die Augen, und macht Lust – Lust, das Leben mit all seinen Facetten ganz intensiv zu genießen.

www.artiberlin.de



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

et cetera
%d Bloggern gefällt das: